Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Orgelmatineen 2018

25. Februar

1. Juli

16. September

25. November

jeweils um 10.45 Uhr in der Stiftskirche

Kirchenmusik in der Stiftskirche Bad Boll ab Herbst 2018

Orgelmatinée mit Michael Vollmer am 25. November 2018, 10:45 Uhr

Werke unter anderem von Bach, Herr, Mendelsson-Bartholdy

Gemeinsames Konzert von Bläserchor und Cyriakus-Chor

Festliches Nejahrskonzert im Glanz von Trompete und Orgel

Samstag, 5. Januar 2019, 19.00 Uhr

Bad Boll, Stiftskirche Sankt. Cyriakus

Festliches Neujahrskonzert

Im Glanz von Trompete und Orgel

Bernhard Kratzer (Trompete/Corno da caccia) & Paul Theis (Orgel)

präsentieren glanzvolle Trompetenkonzerte, meditative Werke für Corno da caccia

und virtuose Orgelmusik

 

Welcher Konzertbesucher hat das noch nicht erlebt? Andächtige Stille, dann erhebt sie sich, diese göttliche Musik, inmitten der Harmonie von Trompete, Orgel und Kirchenraum. Musikfreunde erwartet beim festlichen Neujahrskonzert am Samstag, den 5. Januar um 19.00 Uhr in der Stiftskirche St. Cyriakus in Bad Boll ein wahres Fest der Trompeten- und Orgelmusik. Die evangelische Stiftskirche Sankt Cyriakus aus dem Jahr 1155 gehört zum staufischen Erbe und wurde auf Geheiß von Berta von Boll erbaut. Sie bietet einen nahezu unverfälschten Eindruck einer dreischiffigen romanischen Pfeilerbasilika und zählt zu den ältesten, bedeutendsten Baudenkmälern der Stauferzeit in Württemberg. In dieser besonderen Atmosphäre präsentieren der renommierte Klassiktrompeter Bernhard Kratzer (Staatsorchester Stuttgart) und der Organist Paul Theis (Köngen) glanzvolle Trompetenkonzerte und meditative Musik für Corno da caccia unter anderem von Händel, Torelli, Mozart und Bellini. Einen weiteren Höhepunkt bilden Orgelwerke von Best und Johann Sebastian Bach virtuos gespielt und gleichermaßen interessant wie unterhaltsam von Paul Theis erläutert. Karten sind im Vorverkauf in Bad Boll (Bücherei im alten Schulhaus Kartentelefon: 07164/902666) in Göppingen (Tourist-Information Kartentelefon: 07161/650292) und in Kirchheim/Teck (Kirchheim Info: Telefon: 07021/502555) erhältlich. Kartenvorverkauf im Internet: unter www.easyticket.de; www.reservix.de und www.heroicmusic.de. Am Konzerttag stehen ab 18.15 Uhr noch Karten an der Abendkasse zur Verfügung.

 

Bernhard Kratzer, Solotrompeter des Staatsorchesters Stuttgart avancierte in den letzten Jahren zu einem der führenden Trompetenvirtuosen Deutschlands. Schon als junger Student begeisterte er sich unter dem Einfluss des jüngst verstorbenen Altmeisters Maurice André für die Instrumentalkombination Trompete und Orgel. Durch sein Ausloten der vielfältigen klanglichen Möglichkeiten, seine Bearbeitungskunst und seine stetiges Streben, die heroisch strahlenden Aspekte der Trompete mit der Natürlichkeit der Singstimme und der Virtuosität eines Streichinstrumentes zu kombinieren hat er in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Seiner Piccolotrompete entlockt er zarteste Pianoklänge, perlende Koloraturen und jubelnde Töne mit großer Brillanz. Seine Tongebung ist von auffälliger Dezenz und Wärme. Auch in der Höhe spielt er aufs Feinste ausbalanciert, so dass man oft das Gefühl hat, man höre da kein wirkliches Blechblasinstrument. Diese elegante Leichtigkeit und Virtuosität lassen Publikum und Kritiker vom ‚Trompeter, der die Sterne vom Himmel spielt’ schwärmen. Bernhard Kratzers künstlerisches Schaffen ist in mittlerweile über zehn CD-Einspielungen dokumentiert.

 

Der Organist Paul Theis ist seit über 20 Jahren der kongeniale, musikalische Partner des Ausnahmetrompeters. Der Preisträger namhafter Orgelwettbewerbe (u. a. Wiesbadener Bach-Woche, Dom zu Speyer, Odense/Dänemark) war von 1984 bis 1987 Organist der Zisterzienser-Abtei Marienstatt/ Westerwald. Eine rege Konzerttätigkeit als freischaffender Organist und Oratoriensänger im In- und Ausland sowie zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren sein hohes künstlerisches Niveau.


 

powered by Typo3 und Zehn5